Schottland 2014

Fährfahrt

Ein ereignisreiches Reisejahr geht zu Ende.

Ich war in Hamburg, in Berlin (bei meiner lieben PinnieWooh – auch hierzu gab es keinen Bericht – man siehe es mir bitte nach), in Domburg, in Barcelona und noch einmal in Hamburg. Die meisten Reisen habe ich mit meiner Reisefreundin Dani erlebt und wir hatten eine sehr amüsante und tolle Zeit. Mal sehen was 2015 auf uns zukommt.

Aber da blicke ich durch meinen Blog und muß erstaunt feststellen, dass ich noch gar nicht von meinem Sommerurlaub mit den Pfadis berichtet habe. Los geht´s!

SAMSUNG CAMERA PICTURES
17 Tage Schottland. Alyth, Aberdeen und Edinburgh.

Mit der Fähre ging es von Amsterdam mit zwei stattlichen Bullis und einem Haufen Pfadfindern nach Newcastle. Ich musste feststellen, Fährfahrten sind nix für mich. Dank Beate gab es genug Globulis gegen Seekrankheit und das war wohl auch meine Rettung.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Von Newcastle ging es nach Alyth. Dort wurden wir so herzlich empfangen, dass ich jetzt noch ein Lächeln auf den Lippen habe, wenn ich daran zurückdenke.
Schottische Pfadinder haben wir dort kennengelernt und die Gastfreundschaft kannte keine Grenzen. Auch das WM Finale konnten wir in einem schottischen Wohnzimmer gebannt verfolgen. Haggis, schottische Spiele und Tänze rundeten unsere Zeit in Alyth ab und dafür kann ich nur DANKE sagen! (Haggis mag ich übrigens überhaupt nicht)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

In Aberdeen fanden wir einen ziemlich verwaisten Platz vor und auch per Handy konnten wir zunächst niemanden erreichen. Aber dann kam uns jemand zu Hilfe, öffnete uns den Weg zum Zeltplatz und wir konnten uns auf dem riesigen Gelände von Templars Park einen Platz aussuchen. Ein wunderschöner Pfadfinderzeltplatz!
Auch hier wurden uns sehr freundlich geholfen, da wir hier die Hike im Detail planten. Leckereien und Pfadinderandenken konnte man sogar im parkeigenen Shop erwerben.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Edinburgh war riesig. Der Platz war auch hier erst mal unser eigenes Gebiet und der Weg zu den Toiletten ewig weit, aber auch hier was es nett. Nur Pfadfinder oder andere Menschen haben wir hier eigentlich keine kennengelernt.
Am letzten Abend schliefen wir in Tipis und die Stadt haben wir natürlich auch unsicher gemacht.

Meine persönlichen Highlights waren:
(ganz klar) Alyth, die Sommerresidenz der Queen, die Leiterhike, die Versprechensfeier und das Einchecken auf der Rückfahrt auf die Fähre.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Mehr zum Einchecken könnt ihr im nächsten Blogpost lesen!

Bis dahin

Eure Eurydike
SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.