Schlechte Soap oder der ganz normale Schulalltag

Als Lehrerin macht man doch eine Menge Dinge mit.
Man lacht viel aber man rauft sich auch das ein oder andere Mal die Haare.
Diese Woche wurde zum Ende hin eine „raufende“ Angelegenheit.

Wir haben eine Mädchen- und eine Jungenklasse und beide Klassen sind eigentlich sehr nett. Wirklich nette Schüler… aber wenn dann die Hormone verrückt spielen.. dann gibt es kein Halten mehr.
Die Mädels zicken sich an.
Die Jungs wollen kämpfen….
Von allem etwas… wobei ich sagen muss, die Mädels sind anstrengender.

Mädels:
So werden Freundschaften gekündigt und wieder aufgenommen. Es wird geweint, mit Stühlen geschmissen und gelacht. Es gibt Streit um die Jungs. Und natürlich darf der altbekannte Liebeskummer nicht fehlen.
Der steht an erster Stelle.

Bei den Jungs sieht es dagegen anders aus. Natürlich sind Mädels nicht mehr ganz uninteressant aber wenn die Wahl zwischen Kickern und Mädels aufkommen würde, würde der Kicker wahrscheinlich in den meisten Fällen gewinnen 🙂
Doch da ist trotzdem oftmals das Problem, dass Jungs untereinander kleine Machtkämpfe ausüben.
Wer ist der Stärke? Wer kann besser Fussball spielen und wer hat die schönere Freundin?
Auch hier werden die Hormone ganz schön durchgeschaukelt und als Lehrerin ist man ständig damit beschäftigt, die Wogen zu glätten.

Warum macht man diese Arbeit dann, wird sich vielleicht der ein oder andere Leser fragen. Warum? Aus dem einfachen Grund : ES MACHT RIESIG VIEL SPASS!!! und nach Regen kommt auch immer wieder Sonnenschein!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.