Kulturnacht "nachtaktiv"

Gerade war Kulturnacht in MG-Actiontown und  ich war mittendrin.

Das Programm war sehr „reichhaltig“ und man hätte sicher mehrere Wochenenden damit füllen können. (schön wäre das gewesen!!!)

1. Station – Gospel in der Bücherei – ganz nett, direkt bekannte Gesichter getroffen und gelauscht.

2. Station – Freundin eingesammelt, weiter ins Theater. Dort wurden wir mit tibetanischer Musik empfangen. Sehr befremdlich aber hey… wir sind ja weltoffen und interessiert… Geschmäcker bleiben aber trotzdem verschieden. Für die Gesänge sind wir auch nicht dorthin gegangen, sondern für einen Film über Tibet. Dieser Film war wirklich richtig gut!

3. Station führte uns in die nächste Kirche. Dort haben wir 2 Künstler des hiesigen Ballettensembles gesehen und dies war auch eines der Highlights. Tolle, wenn auch kurze, Performance!

4. Station – Stadtbad. Was wir hier hörten war nett. Krimilesung im viel zu warmen Schwimmbad. Die Atmosphäre war aber toll. Und dann…. wurde es tragisch … Badenixen schwammen durch das Wasser. Choreographie? Fehlanzeige. Geraune im Publikum. Bekannte Gesichter (hier wohl die Meisten) und weiter ging es ….

5. Station – ab in den Kern der City. Singer-Songwriter und ja, es war klasse. Ein weiteres Highlight. Gute Musik von verschiedenen Bands. Da gab es was auf die Ohren und das konnte sich hören lassen. Besonders prima waren Pierre Pihl und Juri Rother!!!

6. Station – die Kulturküche – Sophie war wie immer toll! Schöne Musik, gemütliche Atmosphäre.

Endstation 7 – hier zog es uns wieder zum zweiten Konzert von Pierre und Juri und danach ging es dann auch heimwärts. Doch vorher erwischte uns noch das ortsansässige Fernsehteam und mit einem Klatschen wurden wir im Abschluß eingefangen.

Fazit: Runder Abend mit viel guter Perfomance, mit viel Lachen. Leider zu selten und doch so wichtig! Beim nächsten Mal bin ich wieder am Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.