Anekdöten #13 (eine Fährfahrt die ist lustig oder Das Einchecken)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Rückfahrt Newcastle-Amsterdam. 2 Bullis, n Haufen Pfadfinder und an einem Steuer: Fräulein Eurydike.

Das Einchecken war ein Highlight, da wir tatsächlich durch den Zoll gewinkt wurden und den Kofferraum öffnen mussten.

„Haben Sie Waffen dabei?“ „Nein“ „Sicher? Keine Messer oder ähnliches? Öffnen Sie doch bitte mal den Kofferraum.“

Oh je… was passierte als erstes? Die Axt kam der netten Zollbeamtin entgegen.

„Gehört der Bulli da vorne auch zu Ihnen?“

Die anderen wären FAST um Schmitzbackes herum gekommen aber da kam dann ein Zollbeamter und stellte die gleichen Fragen.

Schwupps. Die Säge fiel diesem netten Mann entgegen.

Gut, dass die Rucksäcke und Materialien nicht mehr auseinander genommen wurden. Die Sachen, so wurde mir gesagt, konnte ich dann am nächsten Tag abholen. Ich versuchte noch der netten Dame klarzumachen, dass wir die Sachen gerne unter Deck im Kofferraum belassen könnten, da wir da sowieso nicht mehr drangehen würden, aber davon wollte sie nichts wissen.

Der nächste Tag kam, ich wackelte mit den Pfadis zur Rezeption auf Deck 7 (!!!), zeigte den mir ausgestellten Schein vor und bekam ein strahlendes Lächeln. „Ach, Sie wollen Ihre Waffen abholen“

Nee is klar! Aber natürlich erwiderte ich das Lächeln. „Genau, das möchte ich!“

So, da bekamen wir unsere Axt und Säge wieder und wackelten durch die engen Gänge runter zu den Bullis. Klar, überhaupt nicht gefährlich. Von Deck 7 zu Deck 2 mit Axt und Säge. Einmal gestolpert… aber im Kofferraum durften wir die Sachen ja nicht lassen.

Goodbye Logik!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Anekdötchen #12

Fräulein Eurydike hat das Experiment „Haare tönen“ gewagt und ist nun nicht mehr blond, sondern rothaarig.

Gefällt ihr weniger aber das ist Nebensache.

 

Elternsprechtag.

Sarah bleibt nach dem Unterricht noch in der Schule, da die Mutter sie danach direkt mit nach Hause nimmt.

 

„Ach, Sarah, was möchtest du denn machen, solange deine Mama und ich ein wenig reden?“

„Ich möchte etwas malen, Fräulein Eurydike.“

 

Sarah malt und nebenan findet das Gespräch statt.

Nach dem Gespräch kommt Sarah freudestrahlend auf Fräulein Eurydike zu.

 

„Guck mal, Fräulein Eurydike, ich habe dich gemalt. Du bist ja jetzt Rotkäppchen“.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

Anekdötchen #11

Ich-und-Du  / pixelio.de

Fräulein Eurydike spricht von verschiedenen Kontinenten und fragt dann ihre Schüler:
„Auf welchem Kontinent leben wir denn?“

Betretenes Schweigen tritt ein… doch nach einer Weile meldet sich Jenni.
„Ja, Jenni?“ sagt Fräulein Eurydike.

„Auf dem Mars!“ sagt Jenni, schaut Fräulein Eurydike gespannt an und sagt direkt im Anschluss:
„Nee, war Quatsch, ne Fräulein Eurydike?!?“

Anekdötchen #10

Die Sommerferien waren gerade vorbei und eine Unterrichtsstunde wurde den olympischen Spielen gewidmet, da es auch gerade zum Unterrichtsinhalt passte. 
Also alles ideale Voraussetzungen.

Frau Eurydike: „Wo fanden dieses Jahr die olympischen Spiele statt?“

Celina: „Ich weiß es!“

Ganz aufgeregt wibbelt sie auf ihrem Platz herum und zeigt fleissig auf. Auch ein paar andere Finger schnellen in die Höhe.

Frau Eurydike: „Ok, Celina, wo denn?“

Celina: „Im Fernsehen!“

Anekdötchen #9

Klassenfahrt, du schöne Fahrt.
Da ist Frau Eurydike auf Klassenfahrt mit ihrer Mädelsklasse.
Was liegt näher, als mit einem Haufen Mädels zu einem Reiterhof zu fahren? Genau. Also, Mädels eingepackt, Koffer verstaut und Frau Eurydike, 3 weitere Kolleginnen und eine Meute Mädels Richtung Pferdefarm.
Schülerin Silvia steht vor Frau Eurydike und zuppelt verzweifelt an ihrer Jacke herum.
„Frau Eurydike, kannst du mir mit dem Reißverschluss helfen?““Versuch es erst mal selbst, Silvia, wenn es dann nicht klappt, helfe ich dir natürlich!“

Silvia steht weiterhin vor Frau Eurydike und versucht ihr Glück. Nach einigen Versuchen, verliert sie ihre Nerven und sagt:
„Ach, weisst du was, Frau Eurydike, wir schmeissen die besser in den Müll!“
 

Natürlich habe ich Silvia mit ihrer Jacke geholfen und wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir der Jacke noch einmal eine Chance geben und sie vor dem Mülltod bewahren.

Anekdötchen #8

Spaziergang mit den Schülern
 
— auf einmal ein spitzer Schrei von Carsten
 
Frau Eurydike: „Carsten, was ist denn los?“
 
Carsten hoch erfreut: „Frau Eurydike, schau mal, dort läuft ein Eishörnchen!

Anekdötchen #6

Schüler Klaus: „Frau Eurydike, weißt du was mir noch fehlt?“

Frau Eurydike:“ Nein, was fehlt dir denn, Klaus?“

Schüler Klaus: „Ein Aknepickel! Dann weiß jeder, dass ich fortgeschrittenen Alters bin“

 

Danke für die amüsante Unterhaltung =)