Buchrezension „Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover

Buch: Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover

layken

Inhalt:

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

 

Mein Eindruck:

Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen, die mir mit viel Begeisterung davon erzählte. Also ging es ab in die Buchhandlung und schwupp war das Buch meins.

Ich habe das Buch, da es einen sehr flüssigen und schönen Schreibstil hat, schnell verschlungen.

Die Story leuchtet mir an manchen Stellen nicht unbedingt ein, aber es muss ja nicht alles immer der Realität entsprechen. Schön ist es, wie sich die Liebe zwischen den beiden jungen Menschen entwickelt und immer wieder vor neue Probleme, bzw. das Problem in seinen Facetten gestellt wird.

Layken und Will sind die Hauptpersonen in diesem Buch und Layken erzählt aus ihrer Perspektive. Im zweiten Roman erzählt Will die Geschichte weiter. Ein Kapitel war in diesem Buch schon abgedruckt und ich hoffe bald, das zweite Buch mein Eigen nennen zu können, genauso zu verschlingen (auch das hat meine Freundin mir wärmstens empfohlen) und euch davon berichten zu können.

Ich fand das Buch wirklich schön. Es ist eine kleine unbefangene Teenagerliebe, die mit viel Ernsthaftigkeit einhergeht.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

One Comment

  1. Steffi

    Ich habe das Buch geliebt und wünsche dir viel Spaß beim 2. Teil, der aber für mich bei weitem nicht an den ersten heran kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.