Buch: Der Klang meines Lebens

Heute möchte ich von dem Buch von Patricia Kelly berichten.

Der Klang meines Lebens
Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten
Foto: Peter Becher


Vorweg, als Kind und bis ins Teenageralter war ich ganz vernarrt in die Musik der Kelly Family und daher war das Buch für mich ein Muss. Ich durfte die Streetlife Zeit noch erleben und war in der gehypten Zeit Zuschauer aus der Ferne und nie im Getümmel dabei. Rückblickend nicht verkehrt. Auch heute schaue ich ab und an, was die Familie Kelly noch so treibt und finde es schade, dass keine gemeinsamen Konzerte stattfinden.

Wer mit der Familie und auch der Musik keine Kontaktpunkte in seinem Leben hatte, der kann mit der Biographie vermutlich herzlich wenig anfangen.
Trotzdem ist dieses Buch sehr herzlich und warm geschrieben und ich kann es nur jedem empfehlen. 🙂

Kurzbeschreibung:

Patricia Kelly, Mitglied der legendären Kelly Family, erzählt aus ihrem aufregenden Leben. Schon als 5-Jährige stand sie auf der Bühne. Rund 20 Jahre reiste die Kelly Family als Straßenmusiker durch die USA und Europa, bevor sie 1994 ihren großen kommerziellen Durchbruch erzielte. „Wir gingen nie auf eine konventionelle Schule. Wir haben in der Schule des Lebens gelernt“, beschreibt Patricia die ungewöhnlichen Umstände, unter denen sie aufgewachsen ist. In großer Offenheit und mit viel Empathie teilt Patricia Kelly mit dem Leser die Höhen und Tiefen ihres Lebens und ihres Glaubens. Als sie 12 Jahre alt war, starb ihre Mutter an Brustkrebs. Im Jahr 2009 wurde auch bei Patricia eine aggressive Brustkrebs-Vorstufe diagnostiziert und erfolgreich operiert. Auf den Straßen und Bühnen der Welt hat Patricia Kelly viel erlebt und tiefe Einsichten gewonnen.


Mein Eindruck:

Das Buch hat Patricia Kelly mit sehr viel Gefühl geschrieben. Chronologisch erzählt sie von wichtigen Stationen in ihrem Leben und wie die Dinge aus ihrer Sicht emfpunden wurden.
Von der befreiten Kindheit in Spanien über die Zeit der explodierenden Berühmtheit bis hin zur Hochzeit mit ihrem Mann und der Geburt ihrer Kindheit. Auch die harten Stationen ihres Leben lässt Patricia nicht aus und berichtet von dunklen Zeiten der Krankheit, in denen sie ihre Kraft bei Gott suchte und bekam.
Ich bin wirklich sehr berührt von diesem Buch und möchte mich auf diesem Wege bedanken für so viel Offenheit und diesen bisher immer verwehrten Blick auf ein Stück wahrer Patricia Kelly.
Ein solches Buch zu schreiben bedeutet sicher viel Klarheit und Stärke.

Für alle, die es bisher nicht gelesen haben, und die einen (wenn auch nur einen Hauch) bezug zu der Streetlife oder auch der Kelly-Hype Zeit haben, sollten dieses Buch lesen.
Es ist so flüssig geschrieben, dass es innerhalb kürzester Zeit schon ausgelesen ist. Schade eigentlich 😉
Viel Spaß beim Lesen !!!!

Ich gebe 5 von 5 Sternen für dieses Buch

 
Foto: Peter Becher

 Einen großen Dank für das Bereitstellen der Fotos an Alienus Mediaconsulting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.